Partei

DIE JUNGFREISINNIGEN GRAUBÜNDEN STELLEN SICH VOR.

Was wollen wir?

Wir wollen überraschen, anecken und zum Dialog anregen. Unsere Botschaften sind angriffig, bleiben aber über der Gürtellinie (also näher beim Kopf und dem Herzen). Du bist der Meinung, dass sich in Graubünden etwas ändern sollte? Prima! Links und rechts sagen uns nichts – wischiwaschi schon gar nicht. Wir machen ehrliche aber vor allem junge Politik. Jetzt mitmachen und mitbestimmen!
Für was stehen wir?

Für was stehen wir?

Wir sind eine liberale Jungpartei. Wir stehen für eine Politik der Vernunft, der Toleranz und der Freiheit eines jeden Einzelnen ein. Auch kämpfen wir für eine gute Bildung und eine starke Bündner Wirtschaft. Für diese Ziele kämpfen wir. Hart, aber fair. Unsere Positionen und Ziele.

Wer macht bei uns mit?

Bei uns hat’s Schüler und Lehrlinge, Studenten und Arbeitstätige, Frauen und Männer, Hetero- und Homosexuelle, In– und Ausländer – wir sind verschieden aber gemeinsam setzen wir uns ein für unsere Überzeugungen.

Unser Vorstand ist mit sechs Köpfen nicht gerade klein – die Taten sind aber umso grösser. Mit offenen Herzen und Ohren halten die folgenden Leute ihren Kopf hin.

Gian Donatsch, Präsident
Yannik Gartmann, Vize-Präsident
Nico Züllig, Vize-Präsident
Flavia Aebli, Generalsekretärin
Nicola Seeli, Kassier
Nino Fontana, Beisitzer
Jetzt Mitglied werden

Für weniger Verbote und Schikanen

Für uns steht die Freiheit im Vordergrund. Die Leitlinie unserer Politik ist die möglichst freie Entscheidung eines jeden Menschen über sein Leben, seine Anschauungen, sein Eigentum und seine Arbeit.

Für einen smarten und offenen Kanton

Bildung soll die Schüler aller Stufen zu aufgeklärten Bürgern machen, denn sie sind das Fundament einer stabilen Demokratie und produktiven Wirtschaft – und zwar chancengerecht!

Für Lehrstellen und Studienplätze

Graubünden lebt vom Tourismus. Gerade deshalb muss dieser nachhaltig gefördert werden ohne Graubünden zu einer ausschliesslichen Wochenend- und Ferienecke abzuwerten.

Unser Vorstand

Gian

Präsident
Gian Donatsch
gian.donatsch@jfgr.ch

Yannik

Co-Vizepräsident
Yannik Gartmann
yannik.gartmann@jfgr.ch

Nico

Co-Vizepräsident
Nico Züllig
nico.zuelig@jfgr.ch

Flavia

Generalsekretärin
Flavia Aebli
flavia.aebli@jfgr.ch

Nicola

Kassier
Nicola Seeli
nicola.seeli@jfgr.ch

Nino

Beisitzer
Nino Fontana
nino.fontana@jfgr.ch

Unsere Geschichte

Als jungliberale Gruppe Graubünden am 23. August 1986 gegründet, können wir auf mehr als zwei Jahrzente erfolgreiche Jugendpolitk zurückblicken. Unsere Mitglieder sind jung, tolerant und offen. Wir pflegen in lockeren Runden den Zusammenhalt und freuen uns bei diesen Gelegenheiten stets auf interessante Diskussionen. Wir sind verschieden aber gemeinsam setzen wir uns für unsere Überzeugungen ein.

Unsere Mutterpartei

Wir Jungfreisinnigen werden von der FDP Schweiz unterstützt, sind aber eigenständig und betonen unsere Unabhängigkeit. Wir bilden und vertreten unsere eigene Meinung. Diese kann und wird sich vermutlich von derjenigen der FDP Schweiz unterscheiden. Dadurch können sich kritische und konstruktive Auseinandersetzungen ergeben, die den „Etablierten“ neue Perspektiven aufzeigen. Gerne übernehmen die Jungfreisinnigen deshalb die Rolle des Stachels im Fleisch der FDP. Diese erlaubt es uns, mit frischen Ideen und kessen Anmerkungen dem Seniorpartner die Meinung der Jugend aufzuzeigen und sich so gleichzeitig gegenüber der FDP zu positionieren und abzugrenzen.

Unsere bisherigen Präsidenten

2018 Gian Donatsch
2014 Manuela Fetz & Raphaela Holliger
2012 Thomas Bigliel
2008 Martin Blumenthal
2004 Simon Berther
2002 Marco Prinz
1999 Dominic Käslin
1996 Arie Gerszt
1995 Bernhard Thöny
1994 Annina Räthlisberger
1992 Renato Bollhalder
1989 Christian Rathgeb
1986 Bruna Faoro